Wir haben gewonnen !!! BieleFriends-Award 2017

08.03.2017

Kategorie: Aktuelles

Liebe Wiesenfreunde,

mit unserem Projekt 'Ein neues Zuhause für die „goldene Acht“' haben wir beim Bielefriends-Award 2017 der Stadtwerke Bielefeld € 2.000,00 gewonnen ! 

Die Preisübergabe fand am 08.03. in den Räumen der Stadtwerke statt. Dort haben wir auch ein schöne Urkunde bekommen.

Ersten Arbeiten auf dem Gelände von Dieter Prester sind bereits im Gange. Die Einsaat wird demnächst stattfinden. Bäume werden dann voraussichtlich im Herbst diesen Jahres bzw. im Frühjahr 2018 gepflanzt werden.

 

Unser Bewerbungstext:

Wir sind ein Verein, der sich seit zehn Jahren für den Erhalt und die Pflege der Kulturlandschaft im Bielefelder Norden einsetzt. Bunt blühende Wiesen und Wegränder oder Heideflächen zählen zu dieser Kulturlandschaft. Diese Biotope bieten einen hohen Erholungswert für Menschen und dienen als Lebensraum für Pflanzen und Tiere und sie haben eines gemeinsam:
sie sind in Bielefeld selten geworden!
Genauso wie die „goldene Acht“ (Colias hyale), ein Schmetterling, dessen Raupen sich von Klee und Luzerne ernähren. Er ist Schmetterling des Jahres 2017 geworden, weil er naturnahe blütenreiche Wiesen oder Weiden dringend benötigt. Auch seine Lebensbedingungen könnten mit unserem Projekt verbessert werden.

Unser Beitrag zum Klimaschutz in Bielefeld:
50 heimische Obstbäume werden auf einer Fläche von 5000 m2 gepflanzt, die direkt neben dem Johannisbach liegt. Diese Bäume sollen auf einer von uns mit regionalem Saatgut angelegten, artenreichen Wiese wachsen können.
Diese Streuobstwiese wird extensiv bewirtschaftet werden, so dass sich viele Insekten und Vögel ansiedeln und dauerhaft dort leben können. Imker können ihre Bienenvölker dort aufstellen.
Nach einigen Jahren, wenn die Bäume Früchte tragen, soll das Obst zu Saft verarbeitet und als regionales Lebensmittel in Bielefeld verkauft werden. Durch die Einnahmen können die notwendigen Pflegemaßnahmen mittelfristig finanziert werden.

Das private Grundstück befindet sich zwischen der stark frequentierten Herforder Straße (Höhe Büscherweg) und dem Johannisbach in Bielefeld. Sollten die Bielefelder Gremien aus Politik und Verwaltung das geplante NSG Johannisbach beschließen, schließt sich die Streuobstwiese daran an.

Welchen Ansatz im Klimaschutz verfolgen wir?
Unser Projekt ist ein Beitrag im naturbasierten Klimaschutz. Durch Anlegen einer artenreichen Streuobstwiese können Treibhausgasemissionen reduziert und gleichzeitig Kohlenstoffspeicher bewahrt werden. Ein solch artenreiches Biotop fördert die Biodiversität und damit den Klimaschutz.

Wofür soll das Preisgeld verwendet werden?

  • 50 Obstbäume und Zubehör (wie Anbindematerial, Schutz gegen Wildtierverbiss ) a 50 €
  • Saatgutmischung für 5000 m2 ca. 450€
  • Pflegeeinsätze der nächsten 5 Jahre: zweimal Mähen pro Jahr und Schnittgutentsorgung
  • Wildbienennisthilfen und Nistkästen für Vögel



« Zurück zu: Ravensberger Lichtlandschaften e.V.